Level 1 Freediving Specialty Programme

Folgende Level 1 Freediving Specilties können wir anbieten


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Freitauchen | SSI Poster Freitauchen | Basic Freediving Specilties | Level 1 Freediving Specilties

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Free Immersion (FIM)

Dieses Programm vermittelt Dir das notwendige Wissen und die Fertigkeiten, um Free Immersion Freedives auf sichere Weise durchführen zu können. Das ist die Kunst als Freediver sich selbst die Leine hinunter und wieder hinaufzieht, ohne dabei Flossen zu tragen. FIM ist zudem eine Wettbewerbsdisziplin im Freitauchsport.
(Mehr auf Divessi.com)

Dieses Specialty empfehle ich allen, die diese Wettbewerbsdisziplin kennen lernen wollen. Sie wird leider in den Level 1 & 2 Kursen etwas vernachlässigt, macht aber richtig Spass.


Training Tables

Du willst Deine Leistungen für Statik, Dynamik oder bei Tieftauchgängen verbessern? Dieses Programm bietet die erforderlichen Fertigkeiten, um auf sichere Weise Freediving Sessions auf dem Trockenen und im Wasser zu planen.
(Mehr auf Divessi.com)

Dieses Specialty empfehle ich allen, die ihre Leistungen unter Wasser verbessern wollen. Während dieses Specialties kann weit mehr Zeit als im Level 1 für die Anpassung an persönliche CO
2 Tabellen und deren Aufbau investiert werden.


Wreck Diving

Wracks sind definitiv ein Highlight unter Wasser und etwas Tolles zum Erkunden. In diesem Programm lernst Du die erforderlichen Fertigkeiten sichere Freitauchgänge um Wracks und künstlichen Riffen durchzuführen.
(Mehr auf Divessi.com)

Dieses Specialty empfehle ich jedem, der das Freediving mit dem Wracktauchen kombinieren will. Auch wenn das Eindringen ins Wrack nicht Bestandteil des Kurses ist, sind Wracks immer ein Besuch wert aber auch nicht ganz ungefährliche Objekte unter Wasser.


Voraussetzung ist für den Besuch dieser Specialties ist dass Du Level 1 Freediver bist.
Level 1 Freitaucher können natürlich auch alle Basic Specialty Programme besuchen:
(Basic Freediving Specilty Seite)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~